Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung.

Fachstelle für Kinder- und

Jugendpastoral Dillingen

Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf den Seiten der Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral Dillingen.

 

Hier findet Ihr Informationen über uns, über Veranstaltungen und Schulungen, AngeboteMaterialverleih und vieles andere mehr.

Wir wünschen viel Spaß beim Klicken und Stöbern.

Das Team der Fachstelle Dillingen

 

# Jahresprogramm 2022

Alle JuLeiCa-Kurse findet ihr in unserem Jahresprogramm klick HIER !

#kooperation #fbs saarlouis

Kinder- und Jugendarbeit als Ort sexueller Bildung

17.05.2022 – 10:00 Uhr bis 17.05.2022 – 12:00 Uhr 
Digitales Angebot - Zugang erfolgt nach Anmeldung. 

 

Sexualität prägt jeden Menschen individuell, unabhängig vom Alter. Sie leistet einen wichtigen Teil zur Persönlichkeitsentwicklung. Deshalb ist es gerade in der Kinder- und Jugendarbeit wichtig, junge Menschen auf der Suche nach ihrer (sexuellen) Identität zu begleiten, zu beraten und gemeinsam mit ihnen nach Antworten auf Fragen zu Liebe, Beziehung und Sexualität zu suchen. Der Workshop informiert über die Ergebnisse der aktuellen Studie zur Jugendsexualität, gibt einen Einblick in die Grundlagen von Sexualität und geht der Frage nach, was Ziele und Aufgaben von sexueller Bildung in der Kinder- und Jugendarbeit sein können.

 

In Zusammenarbeit mit der Koordinationsstelle Mädchen, Jungen, Diverse der Kreisstadt Saarlouis und der Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral Dillingen

 

Referent: Jörg Ries, Religionspädagoge, Sexualpädagoge (gsp), Systemischer Berater (SG/SGST)

Hier geht´s zur Anmeldung...

#Newsletter

Du willst auf dem Laufenden bleiben?

Dann meld Dich HIER zum Newsletter an!

Ab SOFORT Veranstaltungen

online buchen

Ihr könnt ab sofort eure Veranstaltungen online auf über unsere Homepage buchen! Einfach Veranstaltung auswählen, Anmeldeformular ausfüllen* und absenden. Schau mal rein!

*Minderjährige Teilnehmer müssen nach wie vor zusätzlich eine von beiden Erziehungsberechtigten unterschriebene Anmeldung per Mail, Fax oder Post zu uns senden. 

Nachbericht I Gegen das Vergessen....

Gedenkstättenfahrt nach München & Dachau vom 16. bis 20.10.2021

 

„Es war gut und wichtig, dass  wir dort waren“. Diese Bilanz einer Gedenkstättenfahrt nach München und Dachau in den saarländischen Herbstferien ziehen Elisabeth Einig vom Dekanat Dillingen und Ludwig Müller von der Fachstelle Kinder- u. Jugendpastoral Dillingen. Denn die Gruppe mit 5 jungen Erwachsenen aus den Kreisen Merzig-Wadern und Saarlouis hatte sich der Aufforderung von Max Mannheimer, Häftling im KZ Dachau, gestellt: „Ihr seid nicht verantwortlich für das, was geschah. Aber daß es nicht wieder geschieht, dafür schon.“

 

Der erste ganze Tag vor Ort bot die Gelegenheit, sich anschaulich mit der Geschichte des Nationalsozialismus auseinanderzusetzen, so am Platz der Opfer des Nationalsozialismus.

 

Der zweite Tag in München befasste sich mit der ‚Weißen Rose‘ und ihrem Widerstand gegen die NS-Diktatur. Zu dieser Widerstandsgruppe gehörte auch Willi Graf, der im Saarland aufgewachsen war und 1937 in Dillingen den Reichsarbeitsdienst absolviert hatte. Eindrücklich war es, im Hauptgebäude der Ludwig-Maximilians-Universität zu stehen, in dem Sophie und Hans Scholl am 18. Februar 1943 gegen 11 Uhr Flugblätter vor den Hörsälen auslegten und in den Lichthof fallen ließen, was zu ihrer Verhaftung führte. Den Nachmittag nutzte die Gruppe, um am Ort des damaligen ‚Dienstgebäudes‘ eine Ausstellung über die Gestapo und ihre Schreckensherrschaft zu besuchen.

 

Der Dienstag führte die Gruppe nach Dachau in die KZ Gedenkstätte. Der Mitarbeiter der Evangelischen Versöhnungskirche, der die Gruppe begleitete, machte das Schicksal der Häftlinge am Beispiel von 2 Menschen anschaulich. Zudem erfuhren  die jungen Erwachsenen von 2 Männern, die aus Dillingen stammten und im KZ Dachau gefangen waren. Die Eindrücke dieses Tages waren fast nicht in Worte zu fassen.

 

Die Gruppe wuchs im Laufe der fünf Tage zu einer Gemeinschaft zusammen, in der jede und jeder sich mit seinen Fragen und Eindrücken gut aufgehoben wusste.

 

Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gehörten zur Gedenkstättenfahrt auch

 

  • unerwartete Begegnungen mit ungewöhnlichen Menschen
  • Einkehr in Münchner Traditionsgaststätten
  • Fußwege von täglich locker mal 18 Kilometern
  • ein ausgedehnter Spaziergang durch den Englischen Garten mit Eisbach, Monopteros, Chinesischem Turm und historischem Karussell
  • kürzere oder längere Fahrten mit Regionalexpress, ICE, Tram, U und S Bahn (und die dazu gehörigen Ansagen)
  • ein Besuch bei der Bavaria auf der Theresienwiese

Wir bedanken uns vielmals beim Landkreis Saarlouis und der Jugend-Stiftung des Bistums Trier, deren finanzielle Unterstützung wesentlich dazu beigetragen haben, die Gedenkstättenfahrt zu ermöglichen. 

 

LM

10.11.2021